Spielraum nach Pikler

Im Spielraum haben Eltern die Möglichkeit in Ruhe zu beobachten, wie Kinder in ihrem eigenen Tempo und ohne Vorgaben, spielen, entdecken und sich bewegen. Die Umgebung ist den Spielinteressen und Entwicklungsthemen der Kinder entsprechend vorbereitet.

Die Aufmerksamkeit und Präsenz der Erwachsenen begleitet die Kinder in ihrem Bedürfnis nach Spiel, Bewegung und Kontakt. Die gemeinsam erlebte Freude nährt die Beziehung zueinander.

Spielbogen Raum

Bewegungsgeräte wie Dreieckständer, Rutschbrett, Labyrinth, Podest mit schiefer Ebene und vielfältiges Spielmaterial laden zum selbstständigen Tun, Ausprobieren und Experimentieren ein. Das Spielmaterial zum Greifen, Sammeln, Sortieren, Reihenlegen, Umfüllen, Aufteilen, Drehen, Rollen, Kreiseln, ist auf die jeweilige Gruppe abgestimmt.

„Schon im Säugling besteht ein von Natur aus unversiegbares und immer zunehmendes Interesse für die Welt und für sich selbst.“

Emmi Pikler (1902-1984)

Eltern können in entspannter Atmosphäre die Erkundungen der Kinder mitverfolgen, und für ihr Kind da sein, wenn es Nähe oder Trost braucht. Durch das Beobachten kann das Vertrauen in die Kompetenzen des Kindes wachsen und neue Perspektiven eröffnen sich.

Als Spielraumleiterin widme ich den Kindern meine volle Aufmerksamkeit, nähere mich mit Respekt und Achtsamkeit und begleite herausfordernde Situationen. Ich beschreibe die Erfahrungen der Kinder, gebe durch meine Nähe Sicherheit, bestätige mit anerkennenden Blicken und freue mich mit ihnen an neuen Entdeckungen.

Die abendlichen Elterngespräche bieten die Gelegenheit, sich über Erlebnisse aus dem Spielraum auszutauschen, sowie Fragen aus dem täglichen Zusammenleben zu besprechen.


Alle kommenden Kurse sowie die Möglichkeit zur Anmeldung ist unter TERMINE zu finden.